Black Lives Matter Bewegung und Panafrikanismus

Liebe Interessierte, liebe Communities,

gerne würden wir, vom afrodiasporischen Verein NARUD e.V., Sie zu unserer Konferenz “Black Lives Matter Bewegung und Panafrikanismus – Teilhabe durch diskriminierungsfreie Bildung in Deutschland” einladen.

An der Veranstaltung könnt ihr vor Ort oder online über Zoom teilnehmen. Wir bitten um Anmeldung unter: safe@narud.org

Unter dem diesjährigen Thema Teilhabe durch diskriminierungsfreie Bildung in Deutschland wollen wir gemeinsam mit euch die gesellschaftliche Teilhabe von afrikanischen Drittstaatsangehörigen und die Auswirkung der Black Lives Matter Bewegung und des Panafrikanismus auf die Bildungschancen von afrikanischen Kinder in Deutschland diskutieren.

Referent*innen:
– Jennifer Kamau / Kenya – Aktivistin, International Women Space, Black Lives Matter Berlin
– Rahab Njeri / Kenya – Coach für Diversity und Postkolonialismus, Klima Freunde Köln
– Bernice Brehme – Lehrerin in Berlin (tbc)
– Mestre Pimpim, Júlio César. Balbino / Brasilien – Capoeira-Meister, Kunsterzieher, Centro Iê Ação Cultural Zumbi dos Palmares
– Samson Onoja Itodo / Nigeria – Autor, Gründer Afrobizgermany

An unserer Konferenz möchten wir zuerst das Projekt an sich und die bisherigen Ergebnisse vorstellen. Da in Berlin über das Projekt SAfE (Stärkung Afrikanischer Eltern) schon ein afrikanischer Elternverein (Afrikanischer Elternverein Berlin-Brandenburg) gegründet wurde, wollen wir uns diesen näher anschauen und darüber diskutieren, welche Partizipationsmöglichkeiten dadurch geschaffen werden können.

Die thematische Verbindung zwischen Black Lives Matter, einer transnationalen Bewegung für die Befreiung aller Schwarzen Menschen, und dem SAfE Projekt, soll durch den gemeinsamen Konsens entstehen, “eine Schwarze Gemeinschaft im Kampf gegen Rassismus und Deprivilegierung zu formieren und zu fördern, die sich ihrer Geschichte bewusst ist und nicht dieselben Unterdrückungsmechanismen gegeneinander anwendet”. Welche Erkenntnisse können wir aus der Bewegung ziehen? Und welche Relevanz spielt sie in dem alltäglichen Leben afrikanischer Drittstaatsangehöriger? Welche Barrieren erschweren eine Teilhabe auf der bildungspolitischen Ebene und wie können diese aufgebrochen werden?

Die Teilnahme an der Konferenz ist kostenlos.

Wann: Samstag 25. September 2021 von 10h bis 14h
Wo: Victor’s Residenz-Hotel Berlin Tegel · Holländerstraße 31 · 13407 Berlin-Wedding (Nähe U-Bhf Franz-Neumann-Platz)
Wir bitten um Anmeldung: : safe@narud.org.

Der Konferenz findet hybrid statt, wir achten auf die Einhaltung der Corona-Schutzmaßnehmen. Bei der Zoom-Konferenz gibt es eine Simultanübersetzung in Englisch und Deutsch. Bitte geben Sie an, ob Sie bei der Präsenzveranstaltung oder per Zoom teilnehmen wollen. Wir werden Ihnen vor der Konferenz den Zugangslink zur Teilnahme per Videokonferenz zusenden.

  • 00

    days

  • 00

    hours

  • 00

    minutes

  • 00

    seconds

Follow

Get the latest posts delivered to your mailbox: