The Dekoloniale Berlin Africa Conference

The Dekoloniale Berlin-Conference
Sunday, 15.11.2020, 2 pm, live at www.dekoloniale.de

The Opening of the Berlin-Conference of 1884 will have its 136. Anniversary on November 15. The project Dekoloniale convenes the Dekoloniale Berlin Conference on this occasion. The event will be streamed live from the project space at in Wilhelmstraße 92, Berlin-Central. This project space is located between the locations of the Reich Chancellery and the former Ministry of Foreign Affairs, the very venue of the original event. Answering the invite by the German Reich and the Republic of France the envoy of European powers, the United States and the Ottoman Empire met at the Reich Chancellery to agree on rules for the colonial segmentation of the continent and thereby the exploitation of Africa.

While at the historic Berlin-Conference 19 White Men convened to tune the colonial agendas on the African continent over the span of four months, we wish to hold council with 19 Women of African descent. The Dekoloniale Berlin-Conference is preamble and prelude to Dekoloniale Memory Culture in the City.

With: The Dekoloniale Memory Culture in the City- Team, Tarik Tesfu and 19 Conference attendees.

\\German version\\

Die Dekoloniale Berliner Afrika-Konferenz
Sonntag, 15.11.2020, 14:00 Uhr, live auf www.dekoloniale.de

Am 15. November jährt sich der Beginn der Berliner Afrika-Konferenz zum 136. Mal. Anlässlich dieses Datums beruft das Projekt Dekoloniale Erinnerungskultur in der Stadt die Dekoloniale Berliner Afrika-Konferenz ein. Die Veranstaltung wird live aus dem Projektraum in der Wilhelmstraße 92 in Berlin-Mitte übertragen. Der Projektraum in der Wilhelmstraße 92 liegt zwischen den ehemaligen Standorten der Reichskanzlei und des Auswärtigen Amtes, den damaligen Schauplätzen des Geschehens. In der Reichskanzlei trafen sich 1884 die Gesandten der europäischen Mächte, der USA und des Osmanisches Reichs auf Einladung des Deutschen Reichs und der Republik Frankreich, um sich über die Regeln für die koloniale Aufteilung des Kontinents und damit auch über die Ausbeutung Afrikas zu verständigen.

Während auf der historischen Afrika-Konferenz 19 weiße Männer über vier Monate hinweg ihre kolonialen Interessen auf dem afrikanischen Kontinent in Ausgleich brachten, möchten wir nun ein feministisches, dezentrales und antikoloniales Gremium – bestehend aus 19 Frauen afrikanischer Herkunft – einberufen. Die Dekoloniale Berliner Afrika-Konferenz ist zugleich Vorwort und Auftakt von Dekoloniale Erinnerungskultur in der Stadt.

Mit: dem Team von Dekoloniale Erinnerungskultur in der Stadt, Tarik Tesfu und den 19 Konferenzteilnehmerinnen.

Facebook: https://fb.me/e/35Ku8ViiD

The event is finished.

Follow

Get the latest posts delivered to your mailbox:

Privacy Preference Center